Home

Donnerstag, 25.08. 2016

Kontakt

Koordinatorin: Petra Hochschorner
Tel.: 05661 92 61 933
Mobil: 01577 47 33 990    
E-Mail: info(at)hospizgruppe(dot)net
redaktion(at)hospizgruppe(dot)net

Hospizgruppe Felsberg/Melsungen e.V.
Huberg 4, 34212 Melsungen

Spendenkonten:
VR-Bank Schwalm-Eder
IBAN  DE15 5206 2601 0002 7101 29
Kreissparkasse Schwalm-Eder
IBAN  DE20 5205 2154 0010 0129 12

 

„Menschen begleiten - Wege gemeinsam gehen“   

Das Bild eines Weges - unser Leben ein Weg. Für das letzte Stück des Weges wünschen sich Menschen oft, dass Sie nicht allein sind. In Zeiten von Krankheit und Schwachheit hilft Begleitung durch Menschen, die Ängste und Freude teilen, Wünsche erfüllen, sich für Kranke einsetzen – einfach DA SIND ! 

 

Aktuelles und Presse

Jahreshauptversammlung
Neue Vorstandsmitglieder bei der Hospizgruppe Felsberg/Melsungen
Melsungen. Am 9. März haben die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung in Melsungen einen neuen Vorstand gewählt. Besonders gewürdigt wurde die 10-jährige Vorstandsarbeit von Anja Reitz und Kurt Hofmann, beide haben nun ihre Aufgabengebiete in andere Hände übergeben. Auch Ruth Bode wurde für die 2-jährige Vorstandsmitarbeit gedankt. Neue erste Vorsitzende ist Ingeborg Schwanke, der zweite Vorsitzende ist Pfr. i.R. Gerhard Peter, für die Aufgabe der Kassiererin wurde Ina Gärtner neu in den Vorstand gewählt, Schriftführer ist Dr. Wolfgang Schrammel geblieben. Als Beisitzerinnen wurde Christina Nolte bestätigt und Heike Wüst neu gewählt.

Erfolgreiche Projekte

Die Besucher der Jahreshauptversammlung konnten sich von den Aktivitäten der Hospizgruppe Felsberg/Melsungen im letzten Jahr überzeugen. Die Schwerpunkte waren der Abschluss des fünften Hospizbegleiterkurses mit zwölf Teilnehmerinnen sowie die Durchführung der Projektwoche „Hospiz macht Schule“ in der Grundschule in Röhrenfurth. Mindestens 2.100 Stunden ehrenamtliche Arbeit wurden von den 35 Aktiven der Hospizgruppe Felsberg geleistet. Darin gehen die Besuchszeiten bei Patienten ein, wie auch Fortbildungs- und Supervisionszeiten und Öffentlichkeitsarbeit. Insgesamt wurden 68 schwerkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige von den Hospizhelferinnen und -helfern der Hospizgruppe Felsberg/Melsungen begleitet. Die Begleitungszeiträume lagen zwischen zwei Tagen und bis zu vier Jahren. Wobei die Länge der Begleitungsdauer nichts über die Qualität aussagt, auch eine kurze Begleitung kann zum Beispiel für den Trauerprozess der Angehörigen sehr wichtig sein.

Jubiläumsveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen

Die scheidende Vorsitzende Frau Anja Reitz lenkte bei dem Ausblick auf das Jahr 2016 die Aufmerksamkeit auf die Feier des 10-jährigen Bestehens des Vereins am 3. Juli 2016 mit einem Open Air-Gottesdienst auf dem Heiligenberg und einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Kinder erleben Tod und Trauer“ am 12. April 2016 um 19:00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Gensungen. Die Referentin ist Pfarrerin Andrea Braner. Sie ist Kindergottesdienstbeauftragte in der Ev. Kirche Kurhessen Waldeck, zweite Vorsitzende des Gesamtverbandes für Kindergottesdienst in der EKD und Jeux Dramatiques Spielleiterin.


Trauercafé
Das Trauercafé ist ein Ort des Austauschs. Ein Bericht über die Arbeit der Trauerbegleiterinnen Ingeborg Schwanke und Petra Hochschorner im Melsunger Trauercafé.

Heimatnachrichten, 27. Dezember 2015
Trost in der Dunkelheit: „Trauercafé“ hilft in schwerster Zeit
Melsungen. Der Tisch im Trauercafé ist weihnachtlich geschmückt. Es ist der 16. Dezember. Ein grauer Nachmittag. Grüne Teelichter, eine rote Kerze, dezent gesetzte Tannenzweige und festliche Servietten zieren die weiße Fläche. Weiterlesen auf lokalo24.de>>>

Die Hospizgruppe Felsberg/Melsungen ist eine von sechs Organisationen, die eine Spende der Herbert-Gießler-Stiftung erhalten hat:

HNA, 07.03.2015
Herbert-Gießler-Stiftung unterstützt sechs Projekte
Melsungen. Jeweils 500 Euro hat die Herbert-Gießler-Stiftung an regionale Vereine und Einrichtungen vergeben. Seit 2001 werden zweimal pro Jahr die Erträge der Stiftung gespendet. Weiterlesen auf hna.de>>>

HNA, 11.02.2015
Ein sensibles Thema
Beim Thema Tod will keine Schule mitmachen: Absagen für Hospizverein
Schwalm-Eder. Ein Hospizverein bietet Grundschulen eine Projektwoche zum Thema Tod an - und erhält bislang nur Absagen.
Sollte der Tod Thema einer Projektwoche für Dritt- und Viertklässler sein? Das Trauer- und Hospiznetzwerk im Landkreis sagt ja. Gemeinsam mit der bundesweiten Aktion „Hospiz macht Schule“ will das Netzwerk im Schwalm-Eder-Kreis an Grundschulen eine fächerübergreifende Woche zum Thema anbieten. Allerdings hat die Hospizinitiative trotz Anfragen bisher noch keine Grundschule gefunden, die mitmachen möchte.
Weiterlesen auf hna.de >>>

HNA, 06.02.2015
Im Schwalm-Eder-Kreis gibt es nur wenige Trauerbegleiter
Melsungen. Ingeborg Schwanke ist Trauerbegleiterin. Sie steht Menschen und Familien bei, wenn diese den Tod eines nahestehenden Menschen verarbeiten müssen.
Weiterlesen auf hna.de >>>

Das Leben ist heilig - Menschenwürde ist unantastbar
Am 9. Dezember 2014 stellten sich der Diskussion über Sterbebegleitung und so genannte Sterbehilfe Franz Müntefering, Prof. Dr. Edgar Franke, Prof. Dr. Helmut Umbach, Thomas Sitte, Gerta Barth und Petra Hochschorner Mehr>>>